ADB:Dressler, Gallus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Dresler, Gallus“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 397, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Dressler,_Gallus&oldid=- (Version vom 17. September 2019, 03:10 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Drese, Adam
Band 5 (1877), S. 397 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Gallus Dreßler in der Wikipedia
GND-Nummer 122155742
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|397|397|Dresler, Gallus|Arrey von Dommer|ADB:Dressler, Gallus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122155742}}    

Dresler: Mag. Gallus D., im dritten Viertel des 16. Jahrhunderts blühender Tonsetzer und Lehrer, aus Nebra bei Memleben in Thüringen stammend. Nach dem 1556 erfolgten Tode des Martin Agricola wurde D. dessen Amtsnachfolger als Cantor und Musikdirector an der 1524 errichteten öffentlichen Schule zu Magdeburg; mithin war er der zweite protestantische Magdeburger Cantor. Gedruckt sind von seiner Arbeit mehrere Opera: „Cantiones sacrae 4, 5 et plurium vocum“, Wittenberg 1568, Magdeburg 1569. 1570. 1577, Nürnberg 1574. 1577; ferner „Auserlesene teutsche Lieder 4–5 voc.“, Magdeburg 1570, Nürnberg 1575. 1580. Auch ein Lehrbuch: „Elementa musicae practicae in usum scholae Magdeburgensis“, Magdeburg 1571. 1584.