ADB:Drion, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Drion, Karl“ von Ludwig Spach in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 412, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Drion,_Karl&oldid=- (Version vom 15. Oktober 2019, 14:12 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Dringenberg, Ludwig
Band 5 (1877), S. 412 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2011, suchen)
GND-Nummer 10191461X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|412|412|Drion, Karl|Ludwig Spach|ADB:Drion, Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=10191461X}}    

Drion: Karl D., alsatischer Historiograph, zu Barr im Elsaß 8. Decbr. 1796 geboren, zu Straßburg den 29. Novbr. 1867 gestorben. Er war Präsident des Civilcabinets in Schlettstadt und während 15 Jahren Mitglied des oberen protestantischen Consistoriums. – Seine Bildung verdankte er zum Theile Deutschland; aber seine historischen Abhandlungen, unter andern seine „Chronologische Geschichte der protestantischen Kirche in Frankreich, von ihrem Ursprung bis auf den Wiederruf des Edicts von Nantes“ (2 Bde. 1855), sind in französischer Sprache geschrieben. – Er übersetzte als Jurist den französischen Forstcodex ins Deutsche.