ADB:Ebel, Kaspar

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Ebel, Kaspar“ von Arthur Richter in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 524, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Ebel,_Kaspar&oldid=- (Version vom 22. Juli 2019, 06:32 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Ebel, Johannes
Nächster>>>
Ebeling, Christian
Band 5 (1877), S. 524 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Kaspar Ebel in der Wikipedia
GND-Nummer 116319623
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|524|524|Ebel, Kaspar|Arthur Richter|ADB:Ebel, Kaspar}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116319623}}    

Ebel: Kaspar E., ein Philosoph des 17. Jahrhunderts, geb. etwa 1595, † 10. März 1664, war anfangs Rector des Gymnasiums zu Worms und darauf Professor der Logik und Metaphysik zu Marburg und Gießen. Hier starb er als Emeritus 69 Jahre alt. E. gehört zu den hervorragendern, protestantischen Aristotelikern; sein „Compendium der peripatetischen Logik“ (Marb. 1645, Gießen 1651 und öfter) stand in so hohem Ansehen, daß man ihm den Namen Cattorum Aristoteles gab. Von den Werken, die Frankfurt 1677, 2 Bde. 4. ed. D. K. Rudrauff erschienen sind, nennen wir: „Commentarius in librum Thomae de ente“ und „Essentia“, eine „Metaphys. pars universalis et specialis“, 1638 und öfter, und „Dispp. XX aphorismorum metaphysicorum recognitorum“.

Vgl. Strieder, Hessische Gelehrtengeschichte III. S. 273.