ADB:Edeling, Petrus von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Edeling, Petrus von“ von Hermann Riemann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 639, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Edeling,_Petrus_von&oldid=- (Version vom 18. April 2021, 14:17 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Edel, Samuel
Band 5 (1877), S. 639 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Petrus Edeling in der Wikipedia
GND-Nummer 135744865
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|639|639|Edeling, Petrus von|Hermann Riemann|ADB:Edeling, Petrus von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135744865}}    

Edeling: Mag. Petrus v. E. (Eddelink), geb. 1522 in Pasewalk aus adlichem Geschlecht, † 1602 zu Colberg, war von 1549–51 professor grammaticae et musicae zu Greifswald, dann Pastor in Pasewalk und seit 1568 Generalsuperintendent des Camminer Stifts und zugleich Colberger Capitelsdecan. Er machte sich um das Stift durch eine neue Kirchenvisitation verdient, arbeitete eine „Matrikel des Colberger Capitels“ und verfaßte mehrere kleinere Pommern und Colberg betreffende historische und geographische Schriften.