ADB:Fabri, Dionysius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Fabri, Dionysius“ von Rochus von Liliencron in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 6 (1877), S. 499, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Fabri,_Dionysius&oldid=- (Version vom 24. August 2019, 16:03 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Fabiani, Ignaz von
Band 6 (1877), S. 499 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 135925398
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|6|499|499|Fabri, Dionysius|Rochus von Liliencron|ADB:Fabri, Dionysius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135925398}}    

Fabri: Dionysius F., gebürtig aus Pommern, war zu Plettenberg’s Zeiten Ordenssyndicus in Livland. 1504 machte er mit dem Comthur Rupert zu Fellin eine Wallfahrt nach Jerusalem. Ein bleibendes Verdienst erwarb sich F. durch die Herausgabe eines livländischen Ritterrechtes: „De gemenen Stichtischen Rechte, ym Sticht van Ryga, geheten dat Ridderrecht“ etc., 1537 (vgl. Gadebusch, Livländ. Biblioth. I. S. 312) und durch sein: „Formulare Procuratorum Proces unde Rechtes Ordeninge, rechter arth und Wise der Ridderrechte in Lifflande“ etc., 1539. Beide Werke wurden von Oelrichs, Bremen 1773. 4. mit einem Glossar versehen neu herausgegeben.

F. Wachter bei Ersch und Gruber.