ADB:Florenz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Florens von Wevelinkhoven“ von Pieter Lodewijk Muller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 130, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Florenz&oldid=- (Version vom 23. Juli 2019, 05:44 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 7 (1878), S. 130 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Florenz von Wevelinghoven in der Wikipedia
GND-Nummer 100941362
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|130|130|Florens von Wevelinkhoven|Pieter Lodewijk Muller|ADB:Florenz}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100941362}}    

Florens von Wevelinkhoven, fünfzigster Bischof von Utrecht seit 1378, früher Bischof von Münster, aus einem westfälischen Geschlecht, hatte erst mit seinem Vorgänger Johann v. Arkel (s. d.), der zum Bischof von Lüttich ernannt, trotzdem seinen Utrechter Sitz nicht räumen wollte, zu kämpfen und dann manchen harten Strauß mit der Ritterschaft des Stiftes zu bestehen. Ein kräftiger Fürst, durch hohe Begabung als Kriegs- und Staatsmann ausgezeichnet, gelang es ihm besser, als einem seiner Vorgänger, diese zu bändigen, selbst die stolzen Burggrafen von Montfoort mußten sich unterwerfen. Als er 1393 starb, war der Friede in seinem Gebiet vollständig hergestellt, wie in langen Jahren vor und nach ihm nicht mehr geschah.