ADB:Freislich, Maximilian Dietrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Freislich, Maximilian Theodor“ von Moritz Fürstenau in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 349–350, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Freislich,_Maximilian_Dietrich&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 03:24 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Freinsheim, Johann
Nächster>>>
Freitag, Adam
Band 7 (1878), S. 349–350 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Maximilian Dietrich Freislich in der Wikipedia
GND-Nummer 136007171
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|349|350|Freislich, Maximilian Theodor|Moritz Fürstenau|ADB:Freislich, Maximilian Dietrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136007171}}    

Freislich: Maximilian Theodor F., geboren zu Immelborn im Meiningen’schen am 7. Febr. 1663, starb als Capellmeister zu Danzig am 10. April 1731. Er wurde seiner Zeit unter die besseren Componisten gerechnet, doch ist von seinen Werken nichts gedruckt worden. [350] Johann Balthasar Christian F., sein Neffe, geboren zu Immelborn gegen Ende des 17. Jahrhunderts, kam 1720 als Capellmeister nach Sondershausen und 1731 an Stelle seines Onkels nach Danzig, wo er nach Adlung noch 1757 gelebt haben soll. Er hat viel für Kirche und Kammer geschrieben, doch ist auch von seinen Werken nichts gedruckt worden.

Gerber, Altes Tonkünstlerlexikon I. 441.