ADB:Freitag, Adam

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Freitag, Adam“ von Carl von Landmann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 350, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Freitag,_Adam&oldid=- (Version vom 17. Juni 2019, 09:17 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 7 (1878), S. 350 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Adam Freitag in der Wikipedia
GND-Nummer 124754716
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|350|350|Freitag, Adam|Carl von Landmann|ADB:Freitag, Adam}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124754716}}    

Freitag: Adam F., niederländischer Kriegsbaumeister in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, der Begründer der sogenannten altniederländischen Befestigungsmanier, ist von Geburt ein Preuße. Er stand zuerst in Diensten des Wladislaus Sigismund von Polen und siedelte später nach den Niederlanden über. In wieweit F. mit der Geschichte einzelner der zahlreichen festen Plätze, welche die langjährigen Kriege der Niederländer gegen die spanische Herrschaft dort hatten entstehen lassen, in Beziehung gesetzt werden kann, ist nicht näher bekannt. Sicher ist jedoch, daß derselbe die durch das Bedürfniß und die örtlichen Verhältnisse geschaffene Befestigungsweise zuerst in ein System brachte. Dieselbe ist auch am ausführlichsten von ihm selbst beschrieben in seinem Werke: „Architectura militaris nova et aucta“, Leyden 1630, welches noch zwei weitere Auflagen in lateinischer, dann zwei in französischer und eine in deutscher Sprache (1665) erlebte.

Zastrow, Geschichte d. beständ. Befestigung, Leipzig 1854.