ADB:Friderici, Daniel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Friderici, Daniel“ von Moritz Fürstenau in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 384, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Friderici,_Daniel&oldid=- (Version vom 16. Juli 2019, 06:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Fridericus a Jesu
Band 7 (1878), S. 384 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Daniel Friderici in der Wikipedia
GND-Nummer 121912760
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|384|384|Friderici, Daniel|Moritz Fürstenau|ADB:Friderici, Daniel}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121912760}}    

Friderici: Daniel F. (Friedrich), geb. zu Eisleben gegen Ende des 16. Jahrhunderts, Magister und Cantor primarius zu Rostock, wurde bekannt als theoretischer und praktischer musikalischer Schriftsteller, dessen Werke in den Jahren 1614–1654 zu Rostock, Greifswalde, Hamburg und Lübeck erschienen. Seine „Musica figuralis oder neue, klärliche, richtige und verständliche Unterweisung der Gesangskunst“ etc., welche 1614 herauskam, erlebte sechs Auflagen. Ein genaues Verzeichniß seiner weltlichen und kirchlichen Compositionen gibt Gerber (Neues Tonkünstlerlexikon II, 202). Die Dedication des „ersten musikalischen Sträußlein“ (1624) ist datirt Oldenburg 1617 und unterschrieben Dan. Friedrich, Cantor daselbst.