ADB:Gesner, Andreas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Gesner, Andreas“ von Ernst Kelchner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 95–96, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Gesner,_Andreas&oldid=- (Version vom 24. Juli 2019, 09:06 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Geßler, Heinrich
Nächster>>>
Geßner, Georg
Band 9 (1879), S. 95–96 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2010, suchen)
GND-Nummer 119682508
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|95|96|Gesner, Andreas|Ernst Kelchner|ADB:Gesner, Andreas}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119682508}}    

Geßner: Andreas und Jacob G., eine neben Froschauer in Zürich bekannte Druckfirma, welche ums Jahr 1550, nach Anderen erst 1555, zu drucken anfing und deren Druckerei unter der Firma: Geßner’sche Buchdruckerei sich bis 1834 forterhielt, wo sie an Buchdrucker Johann Rudolf Wild und dann an [96] Meyer kam, später aber an Buchdrucker Mann überging. Die Gebrüder G. hatten zum Druckerzeichen: „In einem Schilde einen Todtenkopf, über demselben eine Sanduhr und unten den Namen auf einem fliegenden Zettel oder Band“. Ueber das äußere Leben der G. ist nichts bekannt geworden.

Vgl. Geßner, Buchdruckerkunst, IV. 234. 235. Denkschrift der Museumsgesellschaft in Zürich, S. 11 u. 12. Wegelin, Buchdruckereien der Schweiz, S. 131, etc.