ADB:Grebner, Leonhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Grebner, Leonhard“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 622, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Grebner,_Leonhard&oldid=- (Version vom 16. Oktober 2019, 07:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Grebel, Konrad
Nächster>>>
Grebner, Paul
Band 9 (1879), S. 622 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Leonhard Grebner in der Wikipedia
GND-Nummer 100284671
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|622|622|Grebner, Leonhard|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Grebner, Leonhard}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100284671}}    

Grebner: Leonhard G., geb. zu Würzburg am 6. Mai 1694, † zu Bamberg am 2. September 1742, trat im J. 1711 in den Jesuitenorden, docirte in Heidelberg (wo er 1725 Decan und Professor der Philosophie war) und Würzburg die Theologie, von 1732–38 canonisches Recht in Bamberg. Schriften: „Chronographia ex principiis astronomicis ad usum vitae civilis accomodata, s. discursus de tempore astronomico, politico ecclesiastico, et correctione Calendarii“, 1725. „Tract. historico-juridicus de statu ecclesiae et juris ecclesiastici observantia sub regum et imperatorum stirpis Carolingicae imperio. Cum selectis observat.“, 1739 Fol., 1755. 4. Ein Buch, daß tendenziös zu großem Ansehn bei den Ultramontanen gelangte. „Dissertatio de sincera ac secura artis diplom. ac numismat. crisi.“, 1742. 4.

Ruland, Series et vitae p. 108. Backer, Bibl. des écriv. V. 256. Jäck, Pantheon Sp. 349.