ADB:Gronau, Karl Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Gronau, Karl Ludwig“ von Karl Christian Bruhns in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 717, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Gronau,_Karl_Ludwig&oldid=- (Version vom 15. Oktober 2019, 02:03 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Gronenberg, Johann
Band 9 (1879), S. 717 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Karl Ludwig Gronau in der Wikipedia
GND-Nummer 117563811
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|717|717|Gronau, Karl Ludwig|Karl Christian Bruhns|ADB:Gronau, Karl Ludwig}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117563811}}    

Gronau: Karl Ludwig G., geb. am 7. Juni 1742 zu Berlin, gestorben am 8. December 1826 daselbst, studirte Theologie und war von 1796–1821 Pfarrer an der Parochialkirche zu Berlin. Er war Liebhaber der Naturwissenschaften, besonders der Meteorologie und Astronomie, veröffentlichte Bemerkungen über Nebel und Nordschein, über Schnee, Hagel und Reif, über Gewitter; schrieb über das Erdbeben in Schlesien im J. 1799, machte meteorologische Beobachtungen, untersuchte den Einfluß der Mondwechsel auf die Witterung und schrieb 1808 eine kleine Abhandlung über die vom Himmel gefallenen Steine. 1821 trat er in den Ruhestand und starb nach vollendetem 84. Lebensjahre.

Vgl. Meusel, Gelehrtes Teutschland und Schmidt und Nehring, Neues gelehrtes Berlin.