ADB:Hirt, Michael Conrad

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hirt, Michael Conrad“ von Robert Dohme in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 482, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hirt,_Michael_Conrad&oldid=- (Version vom 18. September 2021, 01:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Hirtzwig, Heinrich
Band 12 (1880), S. 482 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Michael Conrad Hirt in der Wikipedia
GND-Nummer 124317472
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|482|482|Hirt, Michael Conrad|Robert Dohme|ADB:Hirt, Michael Conrad}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124317472}}    

Hirt: Michael Konrad H. (Hirte, Hirdt), kurbrandenburgischer Hofmaler in Berlin, nachweisbar thätig von 1646–1672. Von ersterem Jahre datirt sein Anstellungspatent, welches ihm einen Gehalt von 400 Thlrn, freie Wohnung und die üblichen Naturalleistungen zusichert. Von seinen Deckengemälden im Berliner Schloß ist nur noch von den 1648 in der Kurfürstlichen Wohnung ausgeführten ein kleiner im vorigen Jahrhundert übermalter Rest vorhanden: Mercur schwebend mit Psyche. Auch von anderen Arbeiten, namentlich den ihrer Zeit beliebten Miniaturportraits ist nichts mehr nachweisbar. – Gestochen ist Einzelnes von ihm von Sandrart und Kalle.