ADB:Hopf, Johann Samuel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hopf, Joh. Samuel“ von Jakob Baechtold in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 13 (1881), S. 102, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hopf,_Johann_Samuel&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 00:58 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Hoornbeek, Johann
Nächster>>>
Hopf, Carl
Band 13 (1881), S. 102 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2011, suchen)
GND-Nummer 137603614
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|13|102|102|Hopf, Joh. Samuel|Jakob Baechtold|ADB:Hopf, Johann Samuel}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137603614}}    

Hopf: Joh. Samuel H., geb. 1784 in Bern, wurde von Pestalozzi auf die pädagogische Laufbahn gewiesen, vereinigte sich mit Krüsi in Iserten zur Gründung einer Erziehungsanstalt, die an Pestalozzi abgetreten wurde; zog 1809 nach Basel, wo er eine eigene Anstalt gründete, folgte nach 1813 einem Ruf nach Burgdorf und starb daselbst 1830. Trefflicher Pädagog, Freund Schmeller’s. Nekrolog in den Verhandlungen der schweizerischen gemeinnützigen Gesellschaft 1835, S. 272–85. Ueber seine Beziehungen zu Schmeller vergl. die Gratulationsschrift der Universität Bern an die Universität München bei Gelegenheit der Säkularfeier 1872, wo Gedichte Schmeller’s nebst einer Reihe von Briefen Schmeller’s an H. mitgetheilt sind; ferner: das Neujahrsblatt der Hülfsgesellschaft von Winterthur 1876: Pestalozzi in Spanien (von H. Morf).