Jakob Baechtold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jakob Baechtold
Jakob Baechtold
[[Bild:|220px]]
* 27. Januar 1848 in Schleitheim (Kanton Schaffhausen)
† 7. August 1897 in Zürich
Schweizer Literaturwissenschaftler
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118651706
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Der Minorit Georg Koenig von Solothurn und seine Reisebeschreibungen. Solothurn: Druck von J. Gassmann Sohn, 1874 Internet Archive = Google
  • Josua Maler (Pictorius). Separatabdruck aus der „Neuen Zürcher-Zeitung“. Zürich: Druck von Zürcher und Furrer, 1884 Internet Archive = Google-USA*
  • Gottfried Kellers Leben. Kleine Ausgabe ohne die Briefe und Tagebücher des Dichters. Berlin: Wilhelm Hertz, 1898 Internet Archive = Google-USA*

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Ein Bruchstück aus Strickers Karl. In: Alemannia. 3. Jahrgang (1875), S. 235–240 Commons
  • Aus dem Herder’schen Hause. Aufzeichnungen von Johann Georg Müller (1780–82.). Herausgegeben von Jakob Baechtold. Berlin: Weidmann, 1881 Google-USA*
  • David Hess: Joh. Caspar Schweizer. Ein Charakterbild aus dem Zeitalter der französischen Revolution. Eingeleitet und herausgegeben von Jakob Baechtold. Berlin: Wilhelm Hertz, 1884 Internet Archive = Google-USA*
  • Zwei Hochzeitsgedichte (von Johannes Grob 1676 und Gotthard Heidegger 1710). In: Alemannia. 20. Jahrgang (1892), S. 184–190 Commons

Sekundärliteratur[Bearbeiten]