ADB:Huge

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Huge“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 13 (1881), S. 304, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Huge&oldid=- (Version vom 21. Juli 2019, 02:44 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Hug, Johann Leonhard
Nächster>>>
Hugel, Theodor
Band 13 (1881), S. 304 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2009, suchen)
GND-Nummer 138856818
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|13|304|304|Huge|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Huge}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138856818}}    

Huge: Mester H. führte 1394 eine Flotte von 8 Wismarer Vitalienschiffen, welche den in Stockholm eingeschlossenen mecklenburgischen Herzog Johann v. Stargard speisen wollten. Er lief mitten im Winter aus, fror an der dänischen Küste plötzlich ein. Der mit großer Macht anrückenden Dänen erwehrte er sich tapfer, zunächst durch einen durch Wassergüsse übereisten festen Holzwall, dann gegen herangeführte „Ratten“[1], Sturmlauben durch Aufeisen der See, so daß eine Menge der Feinde in der Waakra[2] ertranken. Glücklich führte er seine Schiffe auch durch die Belagerer nach Stockholm, zur rechten Zeit, um den Hunger zu stillen. Die That wurde in den Chroniken gepriesen und wurde von den Geschichtschreibern aufgenommen. Da H. Mester also Magister heißt, wird er ein Studirter sein.

Krantzii Suecia, V. 34. Reimar Rock[3] bei Grautoff, I. 495 ff.

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. S. 304. Z. 15 v. o. l.: Katten (st. Ratten) [Bd. 13, S. 795]
  2. Z. 16 l.: in den Waaken (st. in der Waakra). [Bd. 13, S. 795]
  3. S. 304. Z. 21 v. o. l.: Kock (st. Rock). [Bd. 15, S. 796]