ADB:Kämmerer, Johann Ernst Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Kämmerer, Joh. Ernst Ludwig“ von Bernhard Anemüller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 15 (1882), S. 57–58, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:K%C3%A4mmerer,_Johann_Ernst_Ludwig&oldid=- (Version vom 20. Mai 2019, 01:09 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Kämmerer, Ferdinand
Band 15 (1882), S. 57–58 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand November 2012, suchen)
GND-Nummer 137672853
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|15|57|58|Kämmerer, Joh. Ernst Ludwig|Bernhard Anemüller|ADB:Kämmerer, Johann Ernst Ludwig}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137672853}}    

Kämmerer: Joh. Ernst Ludwig K., Bruder von Chr. Ludwig K. (s. d.), geb. den 3. Octbr. 1757 in Rudolstadt und daselbst gest. am 3. Mai 1807, bildete seine bedeutenden Künstleranlagen auf den Malerakademien in Mannheim und Düsseldorf aus. Er lieferte zu der von seinem Bruder veranstalteten Herausgabe der Beschreibung der Conchylien im Rudolstädter [58] Naturaliencabinete die illuminirten Kupfer. Weiter vermehrte er seine Kenntnisse und vervollkommnete seine technische Fertigkeit in Dresden und Leipzig, worauf er in Rudolstadt als Zeichenlehrer angestellt wurde. Von ihm stammt eine große Anzahl Abhandlungen artistischen Inhalts, welche er in Wieland’s neuem Teutschen Merkur, in Meusel’s neuem Museum für Künstler und dessen Miscellen abdrucken ließ. Sie sind verzeichnet in Meusel’s gelehrtem Teutschland Bd. 4, S. 4 f.; Bd. 10, S. 49 f.; Bd. 14, S. 253 f.