ADB:König, Emanuel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „König, Emanuel“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 504–505, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:K%C3%B6nig,_Emanuel&oldid=- (Version vom 4. August 2020, 23:53 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 16 (1882), S. 504–505 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Emanuel König in der Wikipedia
GND-Nummer 124152198
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|504|505|König, Emanuel|Wilhelm Heß|ADB:König, Emanuel}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124152198}}    

König: Emanuel K., Sohn des Buchhändlers K. in Basel, wurde am 1. Nov. 1658 geb., besuchte das Gymnasium seiner Vaterstadt und studirte auf der Universität derselben Medizin und Naturwissenschaften. Im Jahre 1677 wurde er Magister der Philosophie, 1682 Doctor der Medicin. Darauf unternahm er zu seiner ferneren Ausbildung eine längere Reise durch Frankreich und Italien und wurde nach seiner Rückkehr in seiner Vaterstadt zunächst 1695 Professor der griechischen Sprachen, dann 1706 Professor der Naturwissenschaften und 1711 Professor der [505] theoretischen Medizin. K. starb am 30. Juli 1731. Von seinen zahlreichen Schriften ist namentlich sein „Regnum minerale“ und „Regnum vegetabile et animale“ 1682 zu erwähnen, ein Sammelwerk, welches der Periode der encyclopädischen Darstellungen anzureihen ist und dieselbe beschließt. In ihm wird, wahrscheinlich zuerst, die gesammte Natur in drei Reiche, regna, getheilt.