ADB:Knoch, August Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Knoch, August Wilhelm“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 318, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Knoch,_August_Wilhelm&oldid=2500120 (Version vom 22. November 2017, 07:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Knobloch, Johann
Band 16 (1882), S. 318 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg August Wilhelm Knoch in der Wikipedia
GND-Nummer 116258195
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|318|318|Knoch, August Wilhelm|Wilhelm Heß|ADB:Knoch, August Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116258195}}    

Knoch: August Wilhelm K., Sohn des Superintendenten und nachmals Braunschweigischen Hofpredigers Geo. Ludolf Otto K., wurde am 8. Juni 1742 zu Braunschweig geboren. Er studirte in Leipzig Theologie, bestand seine Examina mit Auszeichnung und wurde, nachdem er einige Jahre bei dem Geheimen Rath v. Hoym Hauslehrer gewesen war, 1775 am Collegium Carolinum als öffentlicher Hausmeister angestellt. Jetzt wandte er sich den Naturwissenschaften, zu denen er schon von jeher eine große Neigung gefühlt hatte, völlig zu und wurde 1789 Professor der Physik. K. war ein gründlicher Forscher und genauer Beobachter und zeichnete sich namentlich auf dem Gebiete der Entomologie aus. Bekannt sind seine „Beiträge zur Insectengeschichte“, 3 Thle., 1781–83, und „Neue Beiträge zur Insectenkunde“, 1801. Er starb im 77. Lebensjahre am 2. Juni 1818.