ADB:Loë, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Loë, Johann“ von Jakob Franck in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 19 (1884), S. 83–84, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lo%C3%AB,_Johann&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 00:54 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Paris Graf von Lodron
Nächster>>>
Loeder, Heinrich
Band 19 (1884), S. 83–84 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2013, suchen)
GND-Nummer 138839239
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|19|83|84|Loë, Johann|Jakob Franck|ADB:Loë, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138839239}}    

Loë: Johann L. (Loëius), Buchdrucker zu Antwerpen im 16. Jahrhundert. Von seinen äußeren Lebensverhältnissen ist bis jetzt nichts bekannt geworden und auch als Drucker begegnet sein Name nur auf wenigen Werken aus den Jahren 1545–1561. Von diesen führen wir an: „M. Fabri Quintiliani institutionum orator. Libri XII … ex officina Joannis Loëi“, MDXLVII. 4°; des lateinischen Dichters Guil. Gnaphaeus „Acolastus“, 1555; „Invictissimo Caesari Carolo Q … oratio gratulatoria, S. P. Antwerp. nomine exhibita“, 1548. 8° und das durch seinen Inhalt bei weitem wichtigste: „Adagia a Joanne Sartorio in Batavicum sermonem … conversa“, 1561. 12° (vgl. hierüber den Art. Sartorius, Johannes). Seine Devise war: „Habet et musca splenum“, seine typographische Marke, womit er seine Werke verzierte, ist in der ersten der angezeigten Quellenschriften nachgebildet.

[84] Le Bibliophile belge 1848, 299. Duplessis, Bibliographie parémiologique p. 375. Weller, Ann. II. 314.