ADB:Lorich, Gerhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Lorich, Gerhard“ von Karl Werner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 19 (1884), S. 196, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lorich,_Gerhard&oldid=- (Version vom 16. September 2019, 04:55 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Lori, Michael
Nächster>>>
Lorichius, Jodocus
Band 19 (1884), S. 196 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Gerhard Lorich in der Wikipedia
GND-Nummer 118574426
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|19|196|196|Lorich, Gerhard|Karl Werner|ADB:Lorich, Gerhard}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118574426}}    

Lorich: Gerhard L., den ersten Jahrzehnten des Reformationszeitalters angehörend, fiel anfangs der neuen Lehre bei, und wurde als protestantischer Prediger in seiner Geburtsstadt Hadamar bestellt, trat aber wieder in die katholische Kirche zurück. Seit 1540 erscheint er als Vorkämpfer der alten Kirche in folgenden Schriften: „Vallis religionis catholicae“ (Cöln 1540); „Theses professionis catholicae“ (Cöln 1541); „Compendium textus et glossamentum in omnes libros N. et V. Testamenti“ (Cöln 1541–46. 2 Voll. fol.); Dazu noch: „Monotessaron passionis Christi“ (Paris 1548).

Strieder, Hessische Gelehrtengeschichte. – Le Mire, De scriptoribus saec. 16.