ADB:Lumper, Gottfried

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Lumper, Gottfried“ von Karl Werner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 19 (1884), S. 635, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lumper,_Gottfried&oldid=- (Version vom 21. Juli 2019, 00:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Lund, Zacharias
Band 19 (1884), S. 635 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2010, suchen)
GND-Nummer 117316032
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|19|635|635|Lumper, Gottfried|Karl Werner|ADB:Lumper, Gottfried}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117316032}}    

Lumper: Gottfried L., geb. den 9. Febr. 1747 zu Füssen, † am 8. März 1800, trat als Jüngling in das Benedictinerstift zu St. Georgen im Schwarzwalde, aus dessen Räumen er, nachdem er demselben als Monachus professus bleibend angehörte, kaum mehr herauskam, als etwa nur, um in einem benachbarten Dorfe seelsorgerische Functionen zu üben. Er wirkte zunächst am Gymnasium des Stiftes, zu dessen Präfecten er bestellt wurde; nebstdem wurde er mit dem Lehrfache der Theologie betraut, und stieg endlich zur Priorswürde empor. Seine Muße war dem Studium der altkirchlichen Litteratur gewidmet; um die Einbürgerung patristischer Studien im katholischen Deutschland hat er sich ein bleibendes Verdienst erworben durch eine umfangreiche Publication unter dem Titel: „Historia theologico-critica de vita, scriptis atque doctrina sanctorum Patrum“, Augsburg 1783–1793, 13 Voll. 8°.

Vgl. Klüpfel, Necrologium.