ADB:Mall, Sebastian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Mall, Sebastian“ von Franz Stanonik in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 20 (1884), S. 139–140, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Mall,_Sebastian&oldid=- (Version vom 21. Mai 2019, 23:19 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Malkmus, Georg Joseph
Nächster>>>
Mallery, Karel de
Band 20 (1884), S. 139–140 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2013, suchen)
GND-Nummer 129295280
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|20|139|140|Mall, Sebastian|Franz Stanonik|ADB:Mall, Sebastian}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=129295280}}    

Mall: Sebastian M., Benedictiner, wurde zu Fürstenfeldbruck am 11. November 1766 geboren, machte seine Studien an verschiedenen Klosterschulen des Benedictinerordens und auf der Universität Salzburg, wo er den philosophischen Doctorgrad erlangte. Nachdem er am 26. October 1788 zu Benedictbeuern die feierlichen Ordensgelübde abgelegt und 1791 die Priesterweihe erhalten, schickte ihn sein Abt zur weiteren Ausbildung in den orientalischen Sprachen nach Salzburg, worauf er durch einige Jahre als Lehrer der Theologie für die jungen Ordenszöglinge in seinem Kloster wirkte, bis er am 20. April 1801 als Professor der orientalischen Sprachen und der Exegese an die Universität Landshut [140] berufen wurde, mit welcher er 1826 nach München übersiedelte. Er starb am 12. September 1836. Er schrieb: „Positiones selectae ex hermeneutica sacra et ex exegesi psalmorum, Isaiae etc.“, 1798; „Hebräische Sprachlehre“, 1808 (3. Aufl. 1834); „Psalmi cum lectionibus variantibus“, 1828; und die Nekrologe auf seine beiden Collegen Johann Peter Reider (1820) und Georg Amann 1832).

Vgl. Lindner, Die Schriftsteller des Benedictinerordens im heutigen Königreich Baiern (Regensb. 1880), I. 148 f.G. F. Wiedemann, Lebensskizze von Seb. Mall, Prof. d. Theol., München 1837.