ADB:Melem, Johann von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Melem, Johann von“ von Johann Jakob Merlo in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 21 (1885), S. 293, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Melem,_Johann_von&oldid=- (Version vom 21. November 2019, 03:38 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Meiderlin, Peter
Band 21 (1885), S. 293 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2011, suchen)
GND-Nummer 136995683
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|21|293|293|Melem, Johann von|Johann Jakob Merlo|ADB:Melem, Johann von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136995683}}    

Melem: Johann v. M., ein vorzüglicher kölnischer Maler, der um 1530 blühte. Die Boisserée-Bertram’sche Sammlung hatte manche Bilder von ihm aufzuweisen, die in den Besitz des Königs Ludwig von Baiern und dann in die Münchener Pinakothek übergegangen sind. Neben religiösen Gegenständen gehört dazu das Eigenbildniß des Malers mit einer Beischrift, welche das Alter desselben mit 7 Lustren und 2 Jahren angibt, so daß er also im Alter von 37 Jahren erscheint. Sowol dieses Bildniß wie der größere Theil der übrigen Gemälde des Meisters sind in daß in der litterarisch-artistischen Anstalt zu München erschienene lithographirte Prachtwerk nach der Boisserse-Bertram’schen Gallerie aufgenommen worden. Im königlichen Museum zu Berlin ist er durch zwei Bilder: „Die Dreieinigkeit“ und ein mit der Jahresangabe 1530 versehenes Frauenbildniß vertreten. Der Name des Künstlers führt zu der Vermuthung, daß er aus dem bei Bonn gelegenen Pfarrdorfe Mehlem gebürtig sei.