ADB:Nicolai, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Nicolai, Johann“ von Richard Hoche in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 23 (1886), S. 593, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Nicolai,_Johann&oldid=- (Version vom 15. Juni 2019, 21:04 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 23 (1886), S. 593 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2013, suchen)
GND-Nummer 122677544
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|23|593|593|Nicolai, Johann|Richard Hoche|ADB:Nicolai, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122677544}}    

Nicolai: Johann N., Antiquar, 1665–1708, war in Stadt-Ilm in der Grafschaft Schwarzburg-Rudolstadt geboren, erhielt seine Bildung auf den Universitäten Jena, Helmstädt, Leipzig, Marburg und Gießen, scheint sodann an den beiden letztgenannten Orten Vorlesungen gehalten zu haben, wurde 1702 außerordentlicher Professor der Alterthumskunde in Tübingen und starb daselbst – unverheirathet – am 12. August 1708. – Von seinen überaus zahlreichen Schriften sind die bedeutenderen: „de Mercurio et Hermis“ 1687; „de ritu antiquo et hodierno Bacchanaliorum“ 1696; „de triumphis Romanorum“ 1696; „de luctu Graecorum“ 1696; „de Phyllobolia“ 1698; „de nimbis deorum“ 1699; „de iuramentis Ebraeorum, Graecorum, Romanorum“ 1700; „Antiquitates ecclesiasticae“ 1705; „de sepulcris Ebraeorum“ 4 Bde., 1706. Aus seinem Nachlasse gab Haverkamp noch verschiedene Schriften heraus, so namentlich „de luctu Christianorum“ 1739.

Jöcher’s Gel.-Lexikon.