ADB:Nuth, Maria Anna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Nuth, Maria Anna“ von Joseph Kürschner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 24 (1887), S. 65, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Nuth,_Maria_Anna&oldid=- (Version vom 12. Dezember 2019, 08:20 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Nüßlin, August
Nächster>>>
Nutius
Band 24 (1887), S. 65 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2013, suchen)
GND-Nummer 138269483
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|24|65|65|Nuth, Maria Anna|Joseph Kürschner|ADB:Nuth, Maria Anna}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138269483}}    

Nuth: Madame N., geb. Viertel, Schauspielerin, geboren in Italien, gehörte längere Zeit der Wallerotty’schen Gesellschaft an, später kürzere der ihres Gatten F. A. Nuth. Wie sie als Kolombine, so war er als Harlekin bekannt und hat sich auch als Gehilfe Wallerotty’s bei der Aufführung von Haupt- und Staatsactionen bethätigt. Beide gehörten zu den besten Darstellern der Stegreifkomödie, Frau N. kam dabei besonders ihre gute Kenntniß der italienischen Sprache zu statten; sie soll übrigens später auch tragische Rollen (Klytemnestra u. a.) gespielt haben. Nach der Chronologie f. d. deutsche Theater starb Frau N. am 11. Aug. 1752. Außer diesem Ehepaar Nuth wird in dem letzten Viertel des 18. und Anfg. des 19. Jahrhunderts ein anderes gleichen Namens genannt. Der Mann Ludwig, geb. 1754 zu Rastatt und von Kind auf bei der Bühne, spielte kalte und raisonnierende Charaktere, die Frau, Rosine, geb. 1763 zu München, seit 1777 Schauspielerin, zeichnete sich durch lebendiges Spiel und anmuthigen Gesang aus. Ein Schauspieler Franz Nuth, der ebenfalls mehrfach genannt wird, wurde 1753 in Mellingen, Schweiz, geboren.