ADB:Paganus, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Paganus, Peter“ von Ernst Joachim in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 25 (1887), S. 62, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Paganus,_Peter&oldid=- (Version vom 24. Oktober 2020, 18:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Padel, Jurgen
Band 25 (1887), S. 62 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Petrus Paganus in der Wikipedia
GND-Nummer 100383610
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|25|62|62|Paganus, Peter|Ernst Joachim|ADB:Paganus, Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100383610}}    

Paganus: Peter P., mit seinem eigentlichen Familiennamen Dorfheilge, geb. zu Wanfried in Hessen am 30. März 1532. Studierte in Marburg, wo er 1550 Magister wurde; ging dann nach Holland und über Italien nach Wien, wo er zum poëta laureatus gekrönt wurde; 1561 wurde er Professor der Dichtkunst und Geschichte in Marburg, hier namentlich sein Talent zu Gelegenheitsgedichten entfaltend und lateinische Carmina didaktisch-philosophischen und historischen Charakters schmiedend. Sein bedeutendstes Werk dürfte sein die erst lange nach seinem Tode († am 29. Mai 1576 zu Wanfried) veröffentlichte „Praxis metrica h. e. phrases, elegantiae et vocabulorum authoritates et inventiones poeticae, ex praecipuis Poetarum coriphaeis congestae“. Frankf. 1609.

F. W. Strieder, Grundl. zu einer Hess. Gelehrten- und Schriftstellergesch. Bd. IX.