ADB:Puel, Matthias

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Puel, Matthias“ von Friedrich Ratzel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 26 (1888), S. 692, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Puel,_Matthias&oldid=- (Version vom 17. Juni 2019, 13:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 26 (1888), S. 692 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2011, suchen)
GND-Nummer 129504785
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|26|692|692|Puel, Matthias|Friedrich Ratzel|ADB:Puel, Matthias}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=129504785}}    

Puel: Matthias P., Soldat und Reisebeschreiber, ein Oberösterreicher, trat 1660, nachdem er 6 Jahre in Steyr „der Handlung abwartend zugebracht“, in Civitavecchia als Soldat in päpstliche Dienste und machte auf Galeeren, welche gegen die Türken kreuzten, einige Fahrten im Mittelmeer. Verwundet, krank, arm und enttäuscht, kehrte er 1661 nach Wien zurück und gab 1666 seine Erlebnisse unter dem Titel „Itinerarium thalassicum, das ist: Newe Raiß- und Meeresbeschreibung“ heraus. Das Buch hat bloß als ein treues Bild der Gräuel des Korsarenkrieges einen culturgeschichtlichen Werth.

Beckmann, Litteratur d. älteren Reisebeschreibungen, I, 546.