ADB:Schiller, Johann Michael

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Schiller, Johann Michael“ von Gustav Karsten in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 31 (1890), S. 245, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Schiller,_Johann_Michael&oldid=- (Version vom 24. Juni 2019, 13:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Schiller, Johann
Band 31 (1890), S. 245 (Quelle).
Wikisource-logo.png Johann Michael Schiller bei Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Michael Schiller in der Wikipedia
GND-Nummer 115750576
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|31|245|245|Schiller, Johann Michael|Gustav Karsten|ADB:Schiller, Johann Michael}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=115750576}}    

Schiller: Johann Michael S., geb. am 27. Mai 1763 zu Windsheim († ?), war Apotheker zu Rothenburg a. d. Tauber, woselbst er 1823 ein eigenes pharmaceutisches Lehrinstitut errichtete. S. hat zahlreiche chemische und pharmaceutische Abhandlungen veröffentlicht. Von diesen ist eine in Göttling’s Taschenbuch 1791 mitgetheilte Untersuchung hervorzuheben, in welcher S. als einer der ersten die eigenthümliche Lichterscheinung beschrieb, welche sich bei der Crystallisation des schwefelsauren Kalis zeigt.

s. Meusel, Gel. Deutschland, fortges. von Lindener 1825, VIII, 109. – Poggendorff, Biogr.-liter. Handwbch. II, 797.