ADB:Sillig, Gottfried

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Sillig, Gottfried“ von Carl Gustav Adolf Siegfried in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 34 (1892), S. 329, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sillig,_Gottfried&oldid=- (Version vom 18. Juni 2019, 23:17 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Sillem, Jerôme
Nächster>>>
Sillig, Julius
Band 34 (1892), S. 329 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 138454493
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|34|329|329|Sillig, Gottfried|Carl Gustav Adolf Siegfried|ADB:Sillig, Gottfried}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138454493}}    

Sillig: Gottfried S. verfaßte 1762 eine „Triga regularum criticarum quae multis V. T. locis varie vellicatis prodesse posse videntur“.. Diese drei Regeln sind 1) Das Qeri ist dem Ketib vorzuziehen, wenn es einen besseren Sinn giebt; 2) Die alten Uebersetzungen sind zur Textcorrectur zu benutzen; 3) Emendationen können öfter aus der einen Stelle des Alten Testaments für die andere gewonnen werden. Mittheilungen, die, soweit sie richtig, uns heutzutage nichts Neues sagen, die S. aber für seine Zeit durch einzelne gute Emendationsvorschläge ins richtige Licht zu setzen wußte.

Vgl. Rosenmüller, Handbuch für die Litteratur der biblischen Kritik und Exegese II, 69 f., wo Stellenbeispiele zu finden sind.