ADB:Stephan von Prag

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Stephan von Prag“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 36 (1893), S. 81, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Stephan_von_Prag&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 05:11 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Stephan (Dichter)
Band 36 (1893), S. 81 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2010, suchen)
GND-Nummer 142887382
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|36|81|81|Stephan von Prag|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Stephan von Prag}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=142887382}}    

Stephan (Stephanus) von Prag. Von ihm wissen wir nur, daß er der erste Generalvicar des ersten Erzbischofs von Prag, Ernst von Pardubitz (1344–1364), war, später Kanonikus der regulirten Augustiner in Raudnitz. Er wird in einer Handschrift der Quaestiones als Magister bezeichnet. Wir besitzen von ihm handschriftlich „Quaestiones seu Casus conscientiae“, welche sich an die Statuten des Erstbischofs Ernst vom Jahre 1355 anlehnen und namentlich auch die rechtlichen Verhältnisse: Testamente, Zinsen u. s. w. behandeln; sie fußen auf den Summen von Raymund v. Pennaforte und Johann v. Freiburg.

Meine Prager kan. Handschr. Nr. 37 u. 275. – Balbin, Bohemia docta p. 103.