ADB:Sultz, Marie Cleophe Gräfin zu

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Sultz, Marie Cleophe Gräfin zu“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 37 (1894), S. 144, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sultz,_Marie_Cleophe_Gr%C3%A4fin_zu&oldid=- (Version vom 14. Dezember 2019, 04:54 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Suidbert
Band 37 (1894), S. 144 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 138577048
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|37|144|144|Sultz, Marie Cleophe Gräfin zu|l. u.|ADB:Sultz, Marie Cleophe Gräfin zu}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138577048}}    

Sultz: Maria Cleophe, Gräfin zu S., Tochter des Markgrafen zu Baden-Durlach Ernst, der zu Pforzheim residirte. Sie heirathete im J. 1548 den Grafen Wilhelm v. S., der schon im J. 1549 starb, und starb selbst am 28. April 1580. Von ihr erschienen im J. 1570 „Zwei neue Lieder“, auf 4 Blättern in Octav ohne Angaben des Druckers; es sind geistliche Lieder, in denen eine in großem Leid befindliche Seele ihr festes Gottvertrauen ausspricht. Sie sind abgedruckt bei Wackernagel, Das deutsche Kirchenlied IV, 707 ff.