ADB:Wellig, Hans Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Wellig, Hans Georg“ von Johannes Bolte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 41 (1896), S. 680, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Wellig,_Hans_Georg&oldid=- (Version vom 17. September 2019, 23:51 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 41 (1896), S. 680 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 13909878X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|41|680|680|Wellig, Hans Georg|Johannes Bolte|ADB:Wellig, Hans Georg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13909878X}}    

Wellig: Hans Georg W., braunschweigischer Ingenieur und Artilleriecapitän, veranstaltete am 18. October 1674 zu Hannover vor Herzog Johann Friedrich eine „Opera von Denen Ubergroßen Tapffern Helden-Thaten Cimons von Athen, Dessen erhaltenen Siege und Triumphen, einige zu Wasser und Lande … vorgebildet werden“, die Händel’s Biograph Chrysander (1, 319) als die älteste hannoversche Oper begrüßt. Allein, wie das 18 Folioblätter starke, mit großen Kupferstichen gezierte Programm ausweist, war diese Hoflustbarkeit kein Musikdrama, sondern ein prunkvolles Feuerwerk, bei dem nur hie und da zur Veranschaulichung des Krieges Militärmusik mitzuwirken und auch Mars und Invidia einige Reime zu sprechen hatten.