ADB:Wevel, Gillis de

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Wevel, Gillis de“ von Ernst Martin in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 42 (1897), S. 263, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Wevel,_Gillis_de&oldid=- (Version vom 25. Juni 2019, 04:28 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Wex, Karl
Band 42 (1897), S. 263 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 139143173
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|42|263|263|Wevel, Gillis de|Ernst Martin|ADB:Wevel, Gillis de}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=139143173}}    

Wevel: Gillis de W., altflamischer Legendendichter. Als junger Klostergeistlicher vollendete er im J. 1367 ein Leben des h. Amandus in Verbindung mit dem des h. Bavo, von denen der erstere der Schutzheilige Flanderns, der andere der von Gent war. Er benutzte dabei u. a. die von Utenbroeke verfaßte II. Partie des Spieghel historiael, z. Th. fast wörtlich; seine eigene mühsame Arbeit hat nur geringen poetischen Werth. Ueber 12 000 Verse in kurzen Reimpaaren umfaßt das Leven van Sente Amand, welches Ph. Blommaert für die Maatschappy der vlaamsche Bibliophilen, Gent 1842–1843, herausgegeben hat.

Jan te Winkel, Geschiedenis der nederl. Letterkunde I (1887), 278 ff.