ADB:Zeune, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Zeune, Karl“ von Max Mendheim in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 45 (1900), S. 129, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Zeune,_Karl&oldid=- (Version vom 21. Juli 2019, 07:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Zeune, August
Nächster>>>
Zeuner, Karl Ludwig
Band 45 (1900), S. 129 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Karl Zeune in der Wikipedia
GND-Nummer 116984481
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|45|129|129|Zeune, Karl|Max Mendheim|ADB:Zeune, Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116984481}}    

Zeune: Johann Karl Z., Philolog, wurde am 29. October 1736 in Stolzenhain bei Naumburg geboren, besuchte das Gymnasium zu Zeitz und studirte hierauf in Leipzig Philologie. 1775 bewarb er sich um eine außerordentliche Professur in der philosophischen Facultät daselbst, die ihm auch im Herbst desselben Jahres verliehen wurde, kam aber bereits 1776 als ordentlicher Professor der griechischen Sprache nach Wittenberg, wo er am 8. November 1788 starb. Z. gab zahlreiche mit kritischen und erklärenden Anmerkungen versehene Ausgaben alter Classiker heraus, so besonders Xenophon’s „De Cyri expeditione minoris“ (1785) und dessen „Opuscula politica, equestria et venatica“ (1778), ferner Werke des Macrobius und Terentius, schrieb Animadversiones zu Anakreon, Plato, Xenophon und Anderen, sowie verschiedene Abhandlungen, und machte sich namentlich verdient durch seine Neubearbeitung der für das Studium der griechischen Sprache wichtigen Schrift des französischen Gelehrten Vigerus (François Vigier) „De praecipuis Graecae dictionis idiotismis“ (1777).

Brockhaus’ Conversations-Lexikon. 9. Aufl., Bd. 15 (Lpz. 1848). – Meusel, Lexikon der v. 1750 bis 1800 verstorb. teutschen Schriftsteller, Bd. 15.