Abgesandter Postbott

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Anonym
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Abgesandter Postbott
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1620
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: ohne Ortsangabe
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: CD zum Katalog „Der Winterkönig“, siehe Bild
Kurzbeschreibung: Spottschrift auf den Winterkönig Friedrich V. Die Gestalt des Postillion, der den geflohenen Kurfürsten überall sucht, gehört zu den bekanntesten publizistischen Motiven des Dreißigjährigen Krieges.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Postillion sucht den Winterkönig8.5-19.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Postillion sucht den Winterkönig8.5-19 Detail.jpg

Abgesandter Postbott / so den verlohrnen Pfaltz-

graffen vmbher in allen Landen suchet.

Schreit vnd such ohne auffhörn /
Den Böhmisch König mit beschwern /
Der sich von Prag gantz abgewandt /
Als er die Schlacht[1] verlohr im Land /
Wer sagt mir doch: Wo ist er hin /
Der verlohren Palatin[2]? /
A.[3] Ihr Soldaten die jhr damal /
Deß Keysers Macht entwichet all /
Ihr seyt mit all verscharrt weiß ich /
Darumb bitt ich / berichtet mich /
Wisset jhr nit / wo ist kommen hin /
Der verlohren Palatin?
B. Hört jhr Bürger in der statt Prag /
Macht nur ein end an euwer Klag /
Die Ungarn[4] all ersoffen sind /
Als sie außrissen so geschwind[5] /
Drumb sagt ihr / wo ist doch hin /
Der verlohren Palatin?
C. Sagt auch an jr betrübten Bawren /
Die jr habt weder wäll noch Mauren /
Vnd habt gesehn der Böhmen schar /
Versincken in den Letten gar /
Berichtet mich / wo ist doch hin /
Der verlohren Palatin?
D. Bethlehem Gabor[6] der Pfaltz verwand /
Euch ist sein Unfall wol bekandt /
Wißt auch vmb seine sachen all /
Berichtet mich doch dieses mal /
Wo mag doch nur sein kommen hin /
Der verlohren Palatin?
E. Ihr lieben Teutschen in gemein /
Es wirdt euch auch wol wissend seyn /
Vor Prag die Böhmisch Niderlag /
Denn vnter euch hört man grosse klag /

Wisset jhr nicht / wo ist doch hin /
Der verlohren Palatin?
F. Ihr Kauffleut kompt auß ferrnem land /
Euch ist offtmal vil neuwes bekandt /
Hat man nicht etwan mit verlangen /
In Engelland bottschafft empfangen /
Daß daselbst sey kommen eyn /
Der verlohren Palatin?
Alle die jhr kompt auß Franckreich /
Oder auß andern orten gleich /
Habt jhr nicht etwan da vernommen /
Wo doch nur möchte hin seyn kommen /
Der verlohren Palatin /
Der in Böhmen holt kein gewinn:
G. Ihr Hänsestätt mercket mich recht /
Denn mein anbringen ist nit schlecht /
Weil die Fortuna vertrieben hat /
Den König von Prag auß der statt /
So saget mir / wo ist doch hin /
Der verlohren Palatin.
Ihr Landfahrer euch red ich an /
Ob jhr nit habt gehört etwan /
In ferrnen Landen hin vnd her /
Ob nicht jrgendt vorhanden wer /
Der verlohren Palatin /
Wo mag er doch seyn kommen hin?
Ihr Wechßler / vnd jr Juden all /
Die jhr offt viel erfahrt zu mal /
Bekümmert euch nur vmb die Leut /
Die euch was bringen von der Beut /
Sagt mir / wo ist doch kommen hin /
Der verlohren Palatin?
H. Ihr reformirte Predicanten /
Ihr Heydelbergische Angewandten /

Ist jrgendt bey euch gekehrt eyn /
Euwer Landherr: / es wer gar fein /
Denn ich frag nur / wo doch ist hin /
Der verlohren Palatin?
Ihr Wirth / jhr Haußknecht vberall /
Berichtet jhr mich doch einmal /
Ist etwan bey euch eyngekehrt /
Vnd hat Herberg von euch begert /
Der verlohren Palatin /
Oder wo ist er doch hin?
Mein Hänßle der du bey der Nacht /
In der Stattgassen helst die Wacht /
Ist dir nicht jrgendt auch bekandt /
Der Zustandt in dem Böhmerland /
Sag du mir doch / wo ist nur hin /
Der verlohren Palatin?
I. Ich bin deß suchens müd jetzundt /
Thu mir jemands die Warheit kund /
Bucquoy[7] vnd Spinola[8] fürwar /
Werdens wol belohnen par /
Wenn jhr sagt / wo sey kommen hin /
Der verlohren Palatin.
Wolan freuwt euch / ich hab vernommen /
Er ist bey Lüneburg hin kommen /
Im kalten Wetter ist ein schmertz /
Mich erbarmet sein / sag ich on schertz /
Aber er kompt noch wol an Rhein /
Wenn er sich nur eynstellet fein.

E N D E

Anmerkungen

  1. Schlacht am Weißen Berg
  2. Pfalzgraf
  3. bezieht sich auf die Buchstaben im Bild
  4. gemeint sind die Truppen Gábor Bethlens, Fürst von Siebenbürgen
  5. die ungarischen Truppen flohen nach der verlorenen Schlacht über die Moldau
  6. Gábor Bethlens
  7. Charles Bonaventure de Longueval, Comte de Bucquoy, kaiserlicher Feldherr
  8. Ambrosio Spinola, spanischer Heerführer