Adalbert Müller

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adalbert Müller
[[Bild:|220px|Adalbert Müller]]
[[Bild:|220px]]
Adalbert Franz Xaver Ernst Johann Nepomuk von Müller, Adelbert von Müller
* 12. Januar 1802 in Furth im Wald
† 13. Oktober 1879 in Regensburg
deutscher Schriftsteller und Landeskundler
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117569844
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Ehrenhalle der Deutschen. Regensburg 1838 Google
  • Ehrenhalle der Menschheit. Regensburg 1838 Google
  • Die Biene. Eine Sammlung von Erzählungen, Mährchen, Sagen und historischen Denkwürdigkeiten. Nürnberg 1839 Google
  • Die Donau vom Ursprunge bis zu den Mündungen. 2 Bände, Regensburg 1839–41
  • Kelheim, die Befreiungshalle und Weltenburg. Regensburg 1844 BLO
  • Die Donau, von der Einmündung des Ludwigskanals bis Wien. Regensburg 1844 Google
  • Kapuzinerpredigten aus den vorigen Jahrhunderten auf alle Sonn- und Festtage des Kirchenjahres, 4 Bände, 1857–65. Google, Google
  • Adalbert Müller’s Bayerischer Wald. Regensburg 1861 Google
  • Kurzgefaßte Geschichte und Beschreibung der Walhalla und des anliegenden Marktfleckens Donaustauf. 4. Auflage, Regensburg 1863 Google
  • Ernst und Scherz, gesammelte Schriften in Vers und Prosa, Regensburg, 1869 MDZ München

Herausgeber[Bearbeiten]

  • Monatrosen: ein Lesebuch für junge Leute aus den gebildeten Ständen. Nürnberg 1833
  • Der Gratulant in Prosa: Briefe zum neuen Jahre und zu Namens- und Geburtstagen für die Jugend. 2. Auflage, Regensburg 1873 Google
  • Der Gelegenheitsdichter für Kinder. Regensburg 1873 Google
  • Stammbuch-Gedanken und Trinksprüche. Regensburg 1873 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]