Agrumi/Die launenhafte Geliebte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nachtgesang Agrumi (1838) von August Kopisch (Hrsg.)
Die launenhafte Geliebte
[page] [11]
Die launenhafte Geliebte.
(Sicilien.)

Also geboren wurdest Du,
 Daß Herzeleid mir werde!
Du änderst ja in jedem Nu
 So Rede wie Geberde!
Mir ist gerad’ als sähe ich,
 Wie eine Bark’ in Wellen
Die grimmen Winde auf und ab
 Und hin und wieder schnellen!

Ach, und ich Unglückseliger
 Bin in der Barke drinnen,
Wie Du mich treibst, wie Du mich wirfst,
 So irr’ ich, fast von Sinnen!
Bald seh’ ich in der Höhe mich,
 Bald von dem Meer umfangen!
Ach, werd’ ich jemals, jemals so
 Zum Hafen hin gelangen!



Nachtgesang Nach oben
{{{ANMERKUNG}}}
  Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.