August Schumann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
August Schumann
August SchumannLithographie: Friedrich Fleischmann, nach dem Porträt von Gotthelf Leberecht Glaeser von 1810
[[Bild:|220px]]
Friedrich August Gottlob Schumann
* 2. März 1773 in Endschütz
† 10. August 1826 in Zwickau
Verleger in Zwickau; Lexikograf
Vater von Robert Schumann
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100802583
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie August Schumann.

Werke[Bearbeiten]

  • Compendiöses Handbuch für Kaufleute oder encyklopädische Uebersicht alles Wissenswürdigen im Gebiet der Handlung. Gräff, Leipzig 1795–1796.
    1. Band 1795: A – G ULB Düsseldorf
    2. Band 1796: H – Q ULB Düsseldorf
    3. Band 1796: R – Z ULB Düsseldorf
  • Handbuch der merkantilisch-geographischen Gewerb- und Produktenkunde, für Kaufleute, Geschäftsmänner und Statistiker enthaltend eine möglichst vollständige Übersicht der Erzeugnisse der Natur, des Kunst- und Industriefleißes der Handlung und Gewerbe, in allen Theilen der Welt, Erster Theil, Deutschland enthaltend. Ersten Bandes erste Abtheilung, bey Georg Adam Keyser, Erfurt 1797 Digitalista
  • Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen, enthaltend eine richtige und ausführliche geographische, topographische und historische Darstellung aller Städte, Flecken, Dörfer, Schlösser, Höfe, Gebirge, Wälder, Seen, Flüsse etc. gesammter Königl. und Fürstl. Sächsischer Lande mit Einschluß des Fürstenthums Schwarzburg, des Erfurtschen Gebietes, so wie der Reußischen und Schönburgischen Besitzungen. Schumann, Zwickau 1814–1833, 13 Bände und 5 Supplementbände.
    1. Band 1814: A – Drebach Google
    2. Band 1815: Drebach – Friedrichsthal Google
    3. Band 1816: Friedrichswalde – Herlachsgrün Google
    4. Band 1817: Herlachsgrün – Königstein Google
    5. Band 1818: Königstein (Stadt) – Lohmen Google
    6. Band 1819: Lohmen – Neudörfchen Google
    7. Band 1820: Neudörfel – Ortelsdorf Google
    8. Band 1821: Ortmannsdorf – Rehbach Google
    9. Band 1822: Rehbocksberg – Sachsen Google
    10. Band 1823: Sachsen – Schweinsdorf Google
    11. Band 1824: Schweitz – Trebishayn Google
    12. Band 1825: Trebitz – Wiesenbrunn Google
    13. Band 1826: Wiesenburg – Zwutzsch Google
    14. Band 1827: Supplemente 1 Agerbach – Bückgen Google
    15. Band 1828: Supplemente 2 Büdersee – Gefell Google
    16. Band 1828: Supplemente 3 Gefell – Horn Google
    17. Band 1830: Supplemente 4 Hornbude – Lüttnitz Google
    18. Band 1833: Supplemente 5 Lüttdorf – Zwuschen Google
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen.

Sekundärliteratur[Bearbeiten]