Aus der Fremdenlegion

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Aus der Fremdenlegion
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 50, S. 670
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1855
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung: Deutsche Offiziere in der englischen Fremdenlegion
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[670] Aus der Fremdenlegion. Von deutschen Offizieren dienen in der britischen Fremdenlegion: Oberst von Aller, Kommandeur des zweiten leichten Infanterieregiments, früher in holsteinischen Diensten, Major Weiß,früher in holsteinischen Diensten, Kapitain Hinsching, früher in holsteinischen Diensten, Kapitain Bansen I, früher Wachtmeister in hannover’schen Diensten, Lieutenant Löffler, Kapitain Bansen II, Lieutenant Reimer, Lieutenant Rißler, früher preußischer Fähndrich, Lieutenant Gropp, früher in hannover’schen Diensten, Fähndrich Julius, früher in preußischen Diensten, Kapitain Schmidt, früher in preußischen, holsteinischen und brasilianischen Diensten, Lieutenant Basson, früher in holsteinischen Diensten, Kapitain von Brandi, früher in hannover’schen Diensten, Lieutenant Cauß, früher in holsteinischen Diensten, Fähndrich von Bünau, früher in preußischen Diensten, Kapitain La Croix, früher in holsteinischen Diensten, Lieutenant Heinecken, früher in österreichischen Diensten. Regimentsarzt Dr. Straube, früher auf Helgoland, Assistenzärzte: Dr. Dierkings, Sohn des bekannten Universitätspedells in Göttingen, Dr. Becker aus preuß. Minden.

Zweites Jägerregiment: Adjutant von Tempsky aus Braunschweig, Major von Jeß, früher in holsteinischen Diensten, Kapitain von Kropp, Sohn des Generale von Kropp in Berlin, Lieutenant von Wetzstein, früher in preußischen Diensten, Kapitain von Lilienstein, früher in preußischen und holsteinischen Diensten, Lieutenant von Reichenau, früher in nassauischen Diensten, Kapitain Hanßen, ein Badenser, früher in holsteinischen Diensten, Lieutenant Wilms aus Hamburg, früher in holsteinischen Diensten, Kapitain Schneidel, früher in holsteinischen Diensten, Lieutenant Rosenberg von Lipinsky, in preußischen und holsteinischen Diensten, Kapitain von Ohlzzen, früher in holsteinischen Diensten, Lieutenant Oehlschläger, früher in preußischen Diensten, Lieutenant Lottner, früher im preußischen siebenten Jägerbataillon, Kapitain Hartmann, Lieutenant Rasch, früher in hannover’schen Diensten, Kapitain Schultz, früher Lieutenant in Braunschweig, Kapitain Hoffmann, Regimentsarzt Dr. Steinau, früher in Berlin, Assistenzärzte: Jacobi und Schütz aus Göttingen. - Die Namen aller nicht deutschen Offiziere führen wir nicht auf, da diese uns wenig interessiren können, die der übrigen Regimenter folgen später.