BLKÖ:Sartori, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sartori, Joseph von
Band: 28 (1874), ab Seite: 256. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sartori, Anton|28|256|}}

Noch sind folgende Personen des Namens Sartori zu erwähnen:

1. Anton Sartori (geb. 1712, gest. zu Wien 13. August 1792). Ueber diesen Künstler, den Alex. Patuzzi in seiner „Geschichte Oesterreichs“ (Wien, Alb. Wenedict, Lex. 8°.) Bd. II, S. 332, als Architekt und Bildhauer aufführt, schweigen Nagler, Müller-Klunzinger und alle mir zu Gebote stehenden Werke über Kunst und Künstler. Auch Patuzzi, der weiter keine Quelle angibt, weiß nichts Näheres über ihn zu sagen. –