BLKÖ:Ševčik, Otakar Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Severini, Johann
Band: 34 (1877), ab Seite: 167. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Otakar Ševčík in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117471143, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ševčik, Otakar Joseph|34|167|}}

Noch ist eines Otakar Joseph Ševčik (geb. zu Horaždovic 23. März 1852) als eines čechischen Violin-Virtuosen zu gedenken, der den ersten Unterricht von seinem Vater, Schullehrer in Horaždovic, erhielt und, nachdem er das Untergymnasium in der Prager Altstadt besucht, im Jahre 1866 in das Prager Conservatorium eintrat und sich durch vier Jahre für das Violinspiel ausbildete. Darauf erhielt er als Concertmeister eine Anstellung am Mozarteum in Salzburg. Ab und zu so im März 1873 gab er Concerte in Prag und Wien. Im April 1873 folgte er einem Rufe als Orchesterdirector am čechischen Theater in Prag.