BLKÖ:Agnoletto, Angelo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Agricola, Karl
Band: 1 (1856), ab Seite: 7. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Angelo Agnoletto in der Wikipedia
GND-Eintrag: 143835025, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Agnoletto, Angelo|1|7|}}

Agnoletto, Angelo (Theolog, geb. zu Noventa im Paduanischen 3. Nov. 1743, gest. daselbst 16. Oct., nach Bermann 6. October 1831). Er lehrte am Seminar zu Padua die Kirchengeschichte und Dogmatik. In dieser Eigenschaft [8] that er sich so hervor, daß ihn der Bischof von Padua Giustiniani einlud, über Theologie ein größeres Werk zu schreiben, wovon er 2 Bände vollendete, als ihn an der Beendigung desselben der Tod hinderte. Von seinen zahlreichen Schriften, welche Bermann in seinem biogr. Lex. aufzählt, nennen wir „De missa Valottiana“ 1828.„De musica Valottiana.“ 1828.„De lustratione Dioeceseos Patavinae etc.“ 1830.

Nuovissimo Dizionario degli uomini illustri, Milano, Centenari e C. (1855. 16°) S. 82.Bermann (Mor.), Oestr. biogr. Lexik. 1. Heft.