BLKÖ:Albrecht, Bernhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Aghich, Anton
Nächster>>>
Alconiere, Theodor
Band: 14 (1865), ab Seite: 376. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Bernhard Albrecht (Maler) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1019425563, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Albrecht, Bernhard|14|376|}}

* Albrecht, Bernhard (Landschaftsmaler, Geburtsort und Jahr unbekannt, gest. zu Wiener-Neustadt im Jahre 1822). Ueber den Bildungsgang und die früheren Lebensverhältnisse dieses Künstlers ist nichts bekannt. Aus der unten näher bezeichneten Quelle erfährt man, daß er in der Kunst vielseitig gebildet gewesen und sich vorzugsweise mit Landschaftzeichnung beschäftigt habe. Von seiner Hand sind die dreizehn Gouachegemälde in dem vormaligen kaiserlichen Absteigequartier, die er auch in Kupfer zu stechen versuchte, und viele andere Arbeiten, die unter Kinsky den Zeichnungssaal zierten. Albrecht war unter Kinsky [Bd. XI, S. 290] Zeichnungslehrer in der Wiener-Neustädter Militär-Akademie. Blasius Höfel [Bd. IX, S. 93], wenn Herausgeber nicht irrt, war sein Nachfolger.

Der Kamerad. I. Jahrg. (1862), S. 196.