BLKÖ:Aporti, Ferrante

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Apostoli, Franz
Band: 1 (1856), ab Seite: 53. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ferrante Aporti in der Wikipedia
GND-Eintrag: 122309138, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Aporti, Ferrante|1|53|}}

Aporti, Ferrante (Pädagog, geb. zu San Martino dell’ Argine im Cremonesischen 21. Nov. 1793). Er widmete sich dem geistlichen Stande, kam 1816 nach Wien, und erhielt 1818 die Professur des biblischen Studiums und der Kirchengeschichte zu Cremona; 1822 wurde er Director der Elementarschulen und errichtete 1827 die ersten Kinderschulen, welche anfänglich unbeachtet blieben, später aber die verdiente Aufmerksamkeit auf sich zogen. Außer mehreren Lehrbüchern über den Elementarunterricht schrieb er auch das kirchengeschichtliche Werk: „Storia ecclesiastica cremonese“ (1835), 2 Thle., wofür ihm verschiedene Auszeichnungen zu Theil wurden.

Bermann (M.), Oestr. biogr. Lexikon 2. Heft. S. 205.