BLKÖ:Arberg, Karl Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Arany, Janos
Band: 1 (1856), ab Seite: 59. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Karl Arberg in der Wikipedia
GND-Eintrag: 135754534, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Arberg, Karl Graf|1|59|}}

Arberg, Karl Graf (Feldmarschalllieutenant u. Mar. Theresien-Ordensritter, geb. zu Delmond in den Niederlanden 1705, gest. 1768). Trat mit 20 J. als Officier in die östr. Armee. Als die große Maria Theresia bei ihrem Regierungsantritte rings von Feinden bedrängt wurde, errichtete A. im J. 1742 in den Niederlanden das 55. Inft.-Reg., das 3000 Mann in 22 Comp. zählte, dessen Oberst und Inhaber zugleich A. wurde. 1743 focht A. bei Dettingen, wurde 1745 bei der Belagerung von Nieupont Generalmajor. Beim Ausbruch des 7jährigen Krieges befehligte A. ein Corps und zeichnete sich bei Breslau 1757 so aus, daß er FML. wurde und das Mar. Theresienkreuz erhielt. Neue Waffenthaten im J. 1760 bewirkten seine Erhebung zum FZM.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von Hirtenfeld u. Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 110.