BLKÖ:Argenteau, Eugen Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Argellati, Philipp
Nächster>>>
Arici, Cesar
Band: 1 (1856), ab Seite: 64. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 143860747, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Argenteau, Eugen Graf|1|64|}}

Argenteau, Eugen Graf (k. k. Feldzeugmeister und Mar. Theresien-Ordensritter, geb. zu Huy in den Niederlanden 1741, gest. zu Brünn 4. Mai 1819). Im J. 1740 trat A. als Fähnrich ins Iftr.-Reg. Merci Nr. 56, focht bei Torgau, 1761 bei der Belagerung von Schweidnitz, das Jahr darauf im Treffen bei Leutmannsdorf, 1767 avancirte er zum Hauptmann bei Königsegg-Iftr. Nr. 16, 1773 zum Major im Iftr.-Reg. Loudon Nr. 29, und 1781 daselbst zum Oberstlieutenant. Im J. 1784 Oberst geworden, führte er das Regiment ruhmvoll im Türkenkriege an, zeichnete sich bei Semlin 9. Sept. 1788, und das Jahr darauf beim Sturm auf Belgrad aus. Im italienischen Feldzuge erstürmte er 1795 die feindl. Posten bei Settepani und that sich dabei so hervor, daß ihm der Monarch das Theresienkreuz verlieh, und ihn zum Feldmarschalllieut. ernannte. A. kam 1800 als Divisionär nach Wien, 1804 als Stadtcommandant nach Brünn, wurde im näml. Jahre Inhaber des Iftr.-Rgmts. Nr. 35 und trat 1808 als Feldzeugmeister in den Ruhestand.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von Hirtenfeld u. Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 125.