BLKÖ:Bartholemy, Peter Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 1 (1856), ab Seite: 168. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 143886533, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bartholemy, Peter Freiherr von|1|168|}}

Bartholemy, Peter Freiherr von (k. k. Oberst, Mar. Theresienordensritter, geb. zu Malmodi in den Niederlanden 1771, gest. zu Wien am 7. Februar 1832.) Trat 1789 als Fähnrich in’s Inf.-Reg. Joseph Freiherr von Alvinczy Nr. 19; ward 1795 Unterlieutenant, 1797 Oberlieutenant, und drei Jahre später Capitänlieutenant im Regimente, während welcher Zeit er in Italien focht. 1805 zum Hauptmann befördert, machte er den Feldzug dieses Jahres in Tyrol unter FML. Hiller mit. Im Jahre 1809 zeichnete er sich in der Schlacht an der Piave (8. Mai) aus, wo er den Rückzug der Armee durch einen kühnen Angriff auf den Feind so erfolgreich deckte, daß er ungehindert ausgeführt werden konnte, wofür er das Ritterkreuz des Mar. Theresienordens erhielt; 1811 erfolgte seine Erhebung in den Freiherrnstand, und 1813 die Beförderung zum Major im Regimente. In der Schlacht bei Leipzig gerieth er in Gefangenschaft, that sich später bei Genf und Lyon hervor, wurde 1815 Oberstlieutenant, 1824 Oberst und Regimentscommandant, und trat 1830 in den Ruhestand.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von J. Hirtenfeld und Dr. Meynert. (Wien 1851) I. Bd. S. 247. (Art. v. St[rack].)