BLKÖ:Benedetti, Dominik

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Benedek, Ludwig von
Nächster>>>
Benedetti, Michael
Band: 1 (1856), ab Seite: 267. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Benedetti, Dominik|1|267|}}

Benedetti, Dominik (Arzt und Schriftsteller, lebte um die Mitte des vorigen Jahrhunderts). Studirte zu Venedig die Anatomie und bekleidete 1748 ein Facultätsamt am medizinischen Collegium Venedigs. In seinen didaktischen Poesien behandelt er Gegenstände seines Faches als: „De morbis repentinis,“ in lateinischen Versen; – „Della naturea della febre,“ in italienischen Versen; – „De comunibus corporis humani integumentis, elucubratio anatomica prima carminibus concinnata,“ in Hexametern und in „Miscellanea di varie operette“ (Venedig 1740) S. 401 abgedruckt. Außerdem schrieb er zwei Dramen: „Temistocle in Persia“ (Venedig 1732, 12°.), aufgef. im näml. Jahre auf dem Teatro S. Salvatore in Venedig, und „La Moda, dramma giocoso per musica“ (Ebenda 1754), im näml. Jahre aufgef. im Teatro de San Mose. Auch ist von ihm erschienen: „Illustrium virorum synopsis qui de sacro D. D. medicorum physicorum [268] Venetio collegio extiterunt etc.“ (Venedig 1753).

Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la dir. de M. le Dr. Hoffer (Paris 1853) V. Bd. Sp. 340. – Biographie médicale.