BLKÖ:Bevilacqua, Abbate Bartolomeo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bettoni, Paul
Band: 1 (1856), ab Seite: 363. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 101780923, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bevilacqua, Abbate Bartolomeo|1|363|}}

Bevilacqua, Ab. Bartolomeo (Theolog, Schriftsteller, geb. zu Asolo in der Provinz Treviso 27. Jänn. 1740, gest. 27. Jänn. 1815). Entstammte einer adeligen Familie, aus welcher sich viele Glieder im Staate, in der Kirche und in den Wissenschaften hervorgethan haben. Zuerst Zögling im Seminar zu Treviso, studirte er hierauf die Theologie in Padua, erhielt im März 1763 die theologische Doctorswürde, und machte später größere Reisen in und außer Italien, bis er sich endlich in Venedig niederließ. Eingedenk des Spruches in der I. Satyre des Persius: „Scire tuum nihil est, nisi te scire hoc sciat alter“, verband er sich mit Gozzi, Farsetti und anderen hervorragenden Männern der Wissenschaft, welche zu seiner Zeit gelebt. Nach Aufhebung der Jesuiten ward er zum Rector der öffentlichen Schulen in Venedig ernannt. In dieser Stellung entwickelte B. großen Eifer, und suchte die Anstalt in die Höhe zu bringen; seine akademischen Anreden, die er zu Anfang jedes Studienjahres hielt, und wovon die erste unter dem Titel: „Oratio habita Venetiis in solemni studiorum inauguratione. Anno 1774“ im Drucke erschien, geben Belege seines wissenschaftlich gebildeten Geistes. Als Professor Paccanaro für den Schulgebrauch das Werk: „Elementi di Matematica ad uso delle pubbliche scuole di Venezia“ (2 Bde.) herausgab, worin blos die Aufgaben zur Uebung der Schüler ohne die Lösung enthalten waren, erschien von Bevilacqua: „Soluzioni di problemi e dimostrazioni mancanti nella prima parte degli Elementi di Matematica ad uso delle pubbliche scuole di Venezia“, wodurch er Paccanaro’s Werk ergänzte. Eine andere mathematische Schrift: „Supplementi agli elementi d’Euclide esposti dall’ Ab. Grandi“ steht in B.’s 1843 erschienenen gesammelten Werken. Zu Ende des vorigen Jahrhunderts wies Professor Zuliani in einer Reihe von Versuchen nach, daß das Problem Poleni’s, wornach die lebenden Kräfte gleich seien den Maßen verbunden mit dem Quadrate der Geschwindigkeit, wenn zwar nicht unrichtig, doch lange nicht außer allem Zweifel stehe. Die Akademie von Padua gab Zuliani’s Schrift: „Nuovi sperimenti sopra l’effetto della caduta de’ Gravi nelle materie cedevoli“ (Padua 1798) heraus. Darüber entspann sich in der gelehrten Welt eine Polemik, woran sich auch B. betheiligte, und in der Akademie de’ Filareti im J. 1806 las er die Abhandlung: „Difesa dello sperimento del Marchese Poleni contro le accuse del Prof. Zuliani“, 1808 zwei Abhandlungen: „Importanza della ricerca intorno alla misura delle forze vive“, u. 1809: „Quale sia il metodo più convenevole per risolvere con ragionevole lusinga di buon successo la quistione delle forze vive“. Seine abnehmende Gesundheit nöthigte ihn 1807 seine Stelle niederzulegen. Seine wissenschaftlichen Forschungen setzte er aber fort, und las noch in der Akademie 1810 die Abhandlung: „Dimostrazione che le leggi generali del moto sono di necessità e non di elezioni“ und im folgenden Jahre: „Osservazioni sopra la storia delle opinioni [364] intorno alla misura delle forze vive“. Da erlitt er im August 1814 den ersten Schlaganfall, der sich am 22. Jänn. 1815 wiederholte; der dritte am 27. des näml. Jahres endete sein Leben im 75. Jahre. Seine ausgewählten Schriften erschienen unter dem Titel: „Opere scelte“ (Padua 1810, Druck des Seminars),worin sich, neben bedeutender Kenntniß der lateinischen Sprache, sonst auch noch – wie es aus vorstehender Skizze zu entnehmen – die der phisikalischen und mathematischen Wissenschaften beurkundet.

Meneghelli (Antonio Maria), Elogio funebre di B. Bevilacqua (Venedig 1815), auch in Meneghelli (Ant.), Opere (Padua 1831) II. Bd. S. 73: „Elogio di Bartolommeo Bevilacqua Absolano.“ – Dandolo (Girolamo), La caduta della repubblica di Venezia ed i suoi ultimi cinquant’ anni. Studii storici (Venedig 1856, Naratovich, 8°.). Appendice: Giunte e correzioni ai cenni biografici S. 43 [gibt irrig das Jahr 1809 als B.’s Todesjahr an]. – Nuovissimo Dizionario degli uomini illustri d’ogni età e d’ogni nazione ... (Milano 1854, G. Pozzoli, 16°.) I. Bd. S. 479.